Modul 1 – Stress
Modul 1 – Stress
Modul 2 – Verantwortung
Modul 2 – Verantwortung
Modul 3 – Kommunikation
Modul 3 – Kommunikation
Modul 4 – Soziale Unterstützung
Modul 4 – Soziale Unterstützung
Modul 5 – Rückblick/Ausblick
Modul 5 – Rückblick/Ausblick

Auswirkungen auf Familie und Freundeskreis

Glücksspielsucht hat auch massive Auswirkungen auf Familie und den Freundeskreis der Betroffenen. Häufig wissen sie lange nicht, wieso das Geld knapp ist oder warum Betroffene keine Zeit mehr haben und sich verändern.
Um nicht lügen zu müssen und aus Scham über die Erkrankung ziehen sich viele Angehörige aus ihrem sozialen Umfeld zurück und geraten in soziale Isolation. Durch das Glücksspielverhalten der Betroffenen entsteht für Angehörige außerordentlicher Stress, der sich auch auf ihre eigene Gesundheit auswirkt (Vertiefung in Modul 1).
Zudem übernehmen Angehörige häufig Aufgaben der betroffenen Spieler/-innen, um diese zu entlasten (Vertiefung in Modul 2).
Die Erkrankung hat Einfluss auf die Beziehung zwischen Betroffenen und Angehörigen: So kommt es beispielsweise zu Vertrauensverlust, Lügen/Unehrlichkeit und dem Verlust von Respekt (Vertiefung in Modul 3).
Viele Angehörige kommen für den gemeinsamen Lebensunterhalt auf und nehmen drastische finanzielle Einschränkungen in Kauf. Des Weiteren versuchen sie häufig, die Betroffenen zu schützen, indem sie beispielsweise vor der eigenen Familie, vor dem Freundeskreis oder vor dem Arbeitgeber Ausreden für das Spielverhalten finden. In der Dynamik, die entsteht, wenn Menschen in der Familie oder im Freundeskreis Probleme mit dem Glücksspielen haben, bekommen Angehörige zudem häufig von verschiedenen Seiten Schuld für das Glücksspielverhalten zugeschrieben (Vertiefung in Modul 4).


Audio

Bild

Tochter D.:
"Ich hab mich so geschämt, weil mein Vater gespielt hat. Wir hatten nie Geld, manchmal auch kein Essen oder keinen Strom. Ich wusste nie, was als nächstes kommt: Wenn er gewonnen hat, war er so gut drauf, wenn er verloren hat, hatte ich richtig Angst. Manchmal hab ich überlegt, was ich falsch gemacht habe, weil ich nicht geschafft habe, dass er für mich mit dem Spielen aufhört."


Seite 16 von 20