Zum Inhalt springen

Hilfen für Menschen mit Glücksspielproblemen

Glücksspielprobleme sind behandelbar – je früher, desto besser. Es gibt viele unterschiedliche Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten. Ein sinnvoller erster Schritt für spielende Betroffene (und deren Familie und Freundeskreis) führt in eine Suchtberatungsstelle. Die Beratungsgespräche dort sind kostenlos und streng vertraulich, die Beratenden sind an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden und dürfen ohne das schriftliche Einverständnis der Betroffenen keine Informationen nach außen weitergeben. Man muss sich also keine Gedanken bezüglich eines Schufa-Eintrags oder Auswirkungen auf die Aufenthaltsgenehmigung oder ähnliches machen. Bei Bedarf können die Beratungsstellen in eine ambulante Behandlung oder in stationäre Therapie in einer Fachklinik vermitteln. Zusätzlich bieten die Stellen oft Gruppenangebote an.

Adressen finden Sie auf Verspiel nicht dein Leben.

Sind spielende Betroffene (noch) nicht dazu bereit, eine Beratungsstelle aufzusuchen, können digitale Hilfen wie die App „PlayOff“ nicht nur eine erste Unterstützung darstellen, sondern auch dazu motivieren, das professionelle Hilfesystem aufzusuchen. Zusätzlich können (zum Teil fremdsprachige) Telefon- und Onlineberatungsangebote weiterhelfen.

Weitere Informationen finden Sie auf Verspiel nicht dein Leben.

Eine weitere hilfreiche Unterstützungsform sind Selbsthilfegruppen. In Selbsthilfegruppen kann in einer unterstützenden Gemeinschaft an der eigenen Lebensproblematik gearbeitet werden und damit Resignation und Isolation überwunden werden. Durch den Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Hilfe stärkt die Gruppe den Einzelnen.

Weitere Informationen finden Sie auf Verspiel nicht dein Leben.

Unter Umständen kann es helfen, die Betroffenen für die Teilnahme am Glücksspiel sperren zu lassen (Achtung: Je nach Spielform und Bundesland existieren hier sehr unterschiedliche Möglichkeiten). Eine Sperre kann jedoch nicht eine Behandlung der problematisch oder pathologisch Glücksspielenden ersetzen. Außerdem gibt es vor allem auch durch das Internet trotz einer Sperre die Möglichkeit, auch weiterhin Glücksspiele zu spielen.

Weitere Informationen finden Sie auf Verspiel nicht dein Leben.